Borgfelde ist einer der kleinsten Stadtteile Hamburgs. Meine Tour habe ich an der U-Bahn-Station Burgstraße begonnen und bin zuerst durch das obere Borgfelde gegangen.

Gebäude in Borgfelde
Kirche in Borgfelde

Borgfelde ist geteilt in oberes und unteres Borgfelde. Früher lebten die reichen Bürger in schönen Häusern auf dem Hang und im unteren Borgfelde lebten die Arbeiter. Dazwischen befindet sich ein steiler Abhang, der Geesthang heißt.

Park am Geethang

Da große Teile von Borgfelde den Bomben zum Opfer gefallen sind, gibt es kaum ältere Häuser, meist 4-5 stöckiger Bau der Nachkriegszeit. Im oberen Borgfelde vor dem Geesthang gibt es einen langen Park, in dem die Plastik Drei Vogelsäulen für Borgfelde von Klaus Becker steht. Eine Reihe von Bänken stehen entlang des Parkwegs, doch ist es durch den Lärm der Borgfelder Straße keine Freude hier zu sitzen.

Park am Geesthang
Plastik "Drei Vogelsäulen für Borgfelde" von Klaus Becker
Plastik Drei Vogelsäulen für Borgfelde von Klaus Becker

An der Wand der Erlöserkirche in der Jungestraße gibt es das Kriegsopfermahnmal von Hans Kock.

Erlöserkirche
Erlöserkirche
Kriegsopfermahnmal von Hans Kock
Kriegsopfermahnmal von Hans Kock

Nachdem ich durch die Straßen des oberen Borgfelde gegangen war, bin ich über die einzige Steintreppe am Geesthang in den unteren Teil des Stadtteils hinabgestiegen. Hier gibt es kaum noch Wohnhäuser, sondern überwiegend Gewerbe: viele Autohäuser, Banken, Bürogebäude, mehrere Schulen, einige Ämter und städtische Gebäude und das HCAT (Hamburg Centre of Aviation Training).

Borgfelde
Borgfelde
Borgfelde
Die Treppe vom oberen Borgfelde in das untere Borgfelde
Die Treppe vom oberen Borgfelde in das untere Borgfelde
Unten Borgfelde und der Geesthang
HCAT (Hamburg Centre of Aviation Training)
Unten Borgfelde
Unten Borgfelde

Ich bin die Anckelmannstraße hinunter gegangen und dann die Eiffelstraße entlang und dann über den Mittelkanal und durch die Wendenstraße. Am Ufer vor dem Zentrum für Aus- und Fortbildung haben mehrere Personen geangelt.

Mittelkanal in Borgfelde
Mittelkanal in Borgfelde
Mittelkanal in Borgfelde
Kanal in Borgfelde
Kanal in Borgfelde
Mittelkanal in Borgfelde

Das untere Borgfelde ist am Abend wie ausgestorben, bis auf ein paar Gesänge aus einem Gebäude in der Nähe des Kanals war keine Spur von Menschen zu finden. Ich bin an einem muslimischen Zentrum vorbeigekommen und an ein paar verwaisten Gewerbegeländen, die vergeblich nach Mietern suchen.

Gewerbegebiete in Unten Borgelde
Gewerbegebiete in Unten Borgelde
Gewerbegebiete in Unten Borgelde
Gewerbegebiete in Unten Borgelde

Direkt in der Nähe zum S- und U-Bahnhof Berliner Tor gibt es einen Park und dort steht ein Rundbunker aus dem Krieg. Schön ist es hier aber nicht, der Lärm der Autos, die von den Elbbrücken nach Hamburg einfahren und der zahlreiche Dreck und Müll sorgen nur dafür, dass man den Park nur wieder schnell verlassen möchte. Am U-Bahnhof Berliner Tor endete meine Tour durch Borgfelde.

Nahe des Berliner Tors
Park mit Rundbunker in der Nähe des U- und S-Bahnhofs Berliner Tor
Park mit Rundbunker in der Nähe des U- und S-Bahnhofs Berliner Tor
Park in der Nähe des U- und S-Bahnhofs Berliner Tor
U- und S-Bahn-Station Berliner Tor
Borgfelde